Ahh_SheA7.png

Dort, wo Luft und Wasser aufeinander treffen,

kann ein Sturm aufkommen.

 

Fiona Kelly sucht seit 2016 aktiv nach beinahe in Vergessenheit geratenen Stimmen und Geschichten von Frauen, die in unterschiedlichsten Erzählungen auf der ganzen Welt auftauchen. Hauptsächlich aus einer oralen Tradition kommend, wurden im Laufe der Zeit einige von ihnen verschriftlicht und in eine Form gegossen. Meistens hatten Männer die Macht inne, erzählte Geschichte in ihrem Sinne festzulegen. Auch heute noch gibt es Frauen, die sich nicht trauen, ihre Meinung laut auszusprechen oder in der Öffentlichkeit zu singen. Auch heute noch gibt es weibliche Perspektiven und Positionen, die nicht gehört werden. In „Try-Outs“, in öffentlichen oder geschützten Räumen, hauchen Frauen den Figuren neuen Atem ein. Ziel ist es, selbst wieder frei sprechen, singen und swingen zu können und sich mit der Hilfe von mythischen Figuren und Göttinnen selbst Gehör zu verschaffen.

 

Mit der neu geschaffenen Wasser-Frauen-Figur KORO, der SeeH-Spinne, hält Fiona Kelly die diversen Geschichten zusammen. KOROs Netz erstreckt sich über die ganze Welt, sie zieht durch alle Gewässer und sieht die Mythen und Geschichten der Frauen. Das Gesichter-Geschichten-Netz ist der Kern der Ausstellung TRANSFORMATION X in der Temporären Galerie auf dem Campus Rütli (Pädagogische Werkstatt Berlin-Neukölln), die im Juni 2021 eröffnen wird. Seit Januar 2021 verarbeitet und verwebt Kelly in der Galerie vor Ort die Geschichten und Gesichter, die ihr im Prozess ihres Wasser-Frauen-Projektes begegnen, in ein „Gesamt-Netzwerk“. In diesem offenen Atelier kann das Publikum die Transformationen der Stimmen und Erzählungen jederzeit mitverfolgen und je nach Hygieneauflagen das Netz kreativ mitgestalten. Soweit möglich, findet eine Fortsetzung der intensiven Zusammenarbeit mit verschiedenen Frauengruppen statt, die wegen der Pandemie unterbrochen wurde.

 

Ausgehend von den ausgewählten acht Frauenfiguren laden Kelly und KORO Frauen zur aktiven Beteiligung ein. Sie geben einen Ansatzpunkt und Inspiration, sich mit dem eigenen Leben zu beschäftigen, eigene Erfahrungen wahrzunehmen und zu teilen – hier auf der Homepage oder/und als Teil der Ausstellung. Als „Web-Begleiterin“ achtet KORO vor allem darauf, dass die Stimmen, die unter Wasser keine Luft bekommen und dementsprechend unerhört bleiben, aus der Tiefe in die Luft geschleudert werden und es richtig stürmen lassen.

 

 

TRANSFORMATION X

Dort, wo Luft und Wasser aufeinander treffen, kann ein Sturm aufkommen

 

Ausstellungslaufzeit: 14. - 25. Juni 2021

Öffnungszeiten: täglich von 10 - 17 Uhr (Eintritt frei)

 

Temporäre Galerie im Foyer der Quartiershalle auf dem Campus Rütli

Rütlistraße 35, 12045 Berlin

www.paedagogische-werkstatt.com 

Pädagogische Werkstatt, Silvia Ploner: Kuratorin, Beraterin

AUSSTELLUNGSBILDER

Donauwelle_Wasserfrauenstimmen 1_edited.jpg
Donauwelle_Wasserfrauenstimmen 2_edited.jpg